Start > Empfehlungen für Welpen > Wie hört mein Welpe auf zu jammern?

WIE HÖRT MEIN WELPE AUF ZU JAMMERN?


Wenn Welpen weinen, kann das viele Gründe haben, es ist eine Möglichkeit für sie, ihre Gefühle auszudrücken
Lernen Sie, was Sie tun müssen, damit Ihr Australian Cobberdog Labradoodle aufhört zu heulen

Die Bedeutung der Eingewöhnung im neuen Zuhause mit der neuen Familie

Wenn Ihr Australian Cobberdog-Welpe weint, kann das viele Gründe haben. Durst, Hunger, Unwohlsein, Angst, Unsicherheit, Stress… Wobei am Anfang wahrscheinlich die Eingewöhnung in sein neues Zuhause der Grund sein wird. Tatsächlich kann die Eingewöhnung die Welpen stressen, was sich durch Angst, Durchfall, Appetitlosigkeit, geschwächtes Immunsystem oder Schlaflosigkeit ausdrücken kann. Darum ist es sehr wichtig, unseren Welpen an die neuen Gerüche und typischen Geräusche in unserem Zuhause, die wichtigsten Personen aus unserem Umfeld und andere Hunde zu gewöhnen

Die Grundbedürfnisse

Berücksichtigen Sie, dass es in den ersten Tagen ganz normal ist, dass der Welpe jammert, da er sich gerade eingewöhnt. Man sollte immer seine Grundbedürfnisse im Blick haben, damit es ihm an nichts fehlt und Gründe ausschließen, die das Jammern verursachen können:

      • Unser Welpe sollte sein Fressen in Portionen fressen, die seinem Alter und seiner Größe angemessen sind.
      • Er sollte immer Zugang zu frischem, sauberem Wasser haben.
      • Er sollte sich bewegen und mehrere Spaziergänge am Tag machen.
      • Er muss mit seiner Familie und seinem Lieblingsspielzeug spielen können (das ideale Material für Welpen ist Kautschuk).

Der Schlafplatz

Der Welpe muss seine Ruhezeiten haben und darauf vertrauen können, dass ihn dann niemand stört, falls nicht, kann es passieren, dass er beginnt, zu jammern. Sein Schlafplatz sollte sich innerhalb seines Laufstalls, also in seinem Bereich befinden. Hier muss der Welpe sich sicher, geschützt und wohl fühlen. Daher muss er seinen Laufstall mit etwas Positivem verbinden. Das erreicht man, indem man ihm dort sein Fressen gibt, er dort exklusive Spielsachen hat, die er außerhalb des Bereichs nicht bekommt, er Belohnungen erhält, wenn wir ihn in den Laufstall bringen und dort lassen und vor allem, dass er nicht von außen erschreckt oder provoziert wird, wenn er sich im Laufstall befindet. Wenn er sich auf seinem Schlafplatz befindet, sollte er auch Ruhe finden können. Wenn er den Laufstall mit etwas Positivem verbindet, fühlt er sich dort und auf seinem Schlafplatz sicher und ruhig .

Wenn der Welpe allein bleibt

Es kann auch sein, dass unser Australian Cobberdog jammert, wenn er allein zu Hause bleiben soll. Viele Hunde leiden an Trennungsstress. Es gibt Hunde, die sich gut einfinden und sich unserem Tagesablauf anpassen, aber andere Hunde schaffen das nie, je nachdem, wie wir uns verhalten, und weinen immer, wenn wir das Haus verlassen. Um dieses Verhalten zu vermeiden, ist es sehr wichtig, den Welpen 10 bis 15 Minuten, bevor wir gehen, zu ignorieren. Auch wenn wir nach Hause kommen, sollten wir ihm keine Beachtung schenken, bis der Welpe sich beruhigt hat. Egal, ob 5 oder 30 Minuten vergangen sind, immer warten, bis der Welpe sich beruhigt hat. Dadurch bringen wir ihn in einen Zustand der Ruhe, der dann von uns belohnt wird.

Probleme beim Tierarzt

Wenn unser Welpe alles hat, was er braucht, ist es möglich, dass er ein körperliches Problem hat. Der Stress durch die Umgebungsveränderung und die Anpassung an das neue Zuhause und seine Abläufe kann Durchfall oder eine Schwächung des Immunsystems auslösen. Der Welpe kann jammern, weil er sich aufgrund dieser Situation unwohl oder unbequem fühlt. Sollten Sie annehmen, dass er Schmerzen hat, warten Sie nicht, sondern kontaktieren Sie gleich den Tierarzt.

DOGKING Tierarzt

Wenn der Hund um Aufmerksamkeit jammert

Möglicherweise jammert Ihr Welpe um Aufmerksamkeit. Es ist absolut nicht empfehlenswert, darauf einzugehen, wenn er das tut, denn so zeigen wir ihm, dass jammern ein positives Ergebnis bringt und er lernt, immer dann zu jammern, wenn er etwas möchte. Um dieses Verhalten zu vermeiden, muss man wissen, was man tun muss, wenn er jammert und vor allem, was man nicht tun sollte.

 

Was sollte man tun, wenn der Welpe um Aufmerksamkeit jammert

Wenn er jammert, können wir in einem Ton, der sich von unserem herkömmlichen Ton unterscheidet, "Nein" sagen, allerdings nie in aggressivem Ton. Wir können ihm auch befehlen, still zu sein, indem wir "Schhhhh" sagen. Bei beiden Möglichkeiten sollte man seinen Namen nicht sagen, da er sonst seinen Namen mit etwas Negativem verbindet. Sein Name sollte immer mit etwas Positivem verbunden sein wie loben, streicheln, spielen usw.

 

Was man nicht tun sollte, wenn der Welpe um Aufmerksamkeit jammert

Man sollte den Welpen niemals streicheln, sich ihm zuwenden, versuchen, ihn mit netter Stimme zu beruhigen oder ihn auf den Arm nehmen, wenn er jammert. Das führt dazu, dass der Welpe sein Jammern mit Streicheleinheiten und Aufmerksamkeit verbindet, so dass er lernt zu jammern, um diese zu bekommen. Man sollte immer warten, bis er sich beruhigt hat, bevor man ihm einen positiven Impuls anbietet.

Information und Anfragen über den Australian Cobberdog

Kontakt