Start > Über den Labradoodle > Unterschiede Labradoodle und Cobberdog

UNTERSCHIEDE ZWISCHEN LABRADOODLE UND COBBERDOG

Es gibt viele Unterschiede zwischen einem Labradoodle und einem Australian Cobberdog


Sie werden oft verwechselt, jedoch gibt es viele Dinge, die die Rasse Australian Cobberdog vom Labradoodle unterscheiden
Sie werden oft verwechselt, es gibt aber viele Unterschiede zwischen der Rasse Australian Cobberdog und dem Labradoodle

ES EXISTIEREN VIELE UNTERSCHIEDE ZWISCHEN DEM LABRADOODLE UND DEM AUSTRALIAN COBBERDOG

Es gibt viele Dinge, die den Australian Cobberdog vom Labradoodle: unterscheiden: das Rasseziel, das Zuchtprogramm, der Name, der Ursprung der Rasse, das Aussehen, das Temperament, seine Eigenschaften, die Typen, die Errungenschaften... Hier erklären wir Dir alle.
RASSEZIEL
Das Ziel der Rasse Australian Cobberdog ist es, hypoallergene Hunde mit ausgeglichenem Temperament und großem Potenzial für die Aufgaben von Therapie- und Assistenzhunden zu erhalten. Obwohl auch der Labradoodle mit denselben Zielen startete, ist das heutige Ziel ausschließlich ästhetischer Natur, aus diesem Grund wurden Einkreuzungen vorgenommen, die nervöse und wenig vorhersagbare Hunde hervorgebracht haben.
ZUCHTPROGRAMM

Die Zuchtkriterien des Australian Cobberdogs sind in einem einzigen Rassestandard festgelegt. Alle Zuchthunde sind beim MDBA registriert und die Pedigrees werden durch dieselbe Institution ausgestellt, so dass eine vollkommene Kontrolle gegeben ist. Den Labradoodles kann jeder züchten, ohne dass eine Abstammung der Hunde demonstriert werden muss, es existiert auch kein Rassestandard oder ein Rasseziel.

DER NAME

Der Name des Australian Cobberdog bezieht sich auf sein Rasseziel. Cobber ist in Australien eine umgangsprachliche Form für Freund, so dass Cobberdog Hund-Freund bedeutet, wobei sein freundliches Wesen und seine Aufgabe als Therapie- und Assistenzhund hervor gehoben werden. Labradoodle andererseits bezieht sich auf die ursprüngliche Kreuzung, die Wally Conron mit Labrador und Poodle (Pudel) vornahm.

DER URSPUNG DER RASSE
Der Labradoodle entstand aus der Kreuzung von Labrador und Poodle (Pudel), um einen Blindenführhund für eine blinde Frau zu erhalten, deren Mann eine Hundeallergie hatte. Der Urspung des Australian Cobberdogs liegt in der Notwendigkeit, das ursprüngliche Ziel des Labradoodle wieder herzustellen, der durch seine Beliebtheit massiv gezüchtet wurde, wobei sein Charakter und seine hypoallergene Eigenschaft vollständig verloren gingen.
DAS AUSSEHEN
Das Aussehen des Australian Cobberdogs ist stabil. Sein reichliches Fell ist gelockt oder gewellt und sehr weich. Man hat den Eindruck, ein Stofftier zu umarmen. Wenn wir aber über den Labradoodle sprechen ist es sehr schwer, allgemeine Aussagen zu treffen. Er sollte dem Australian Cobberdog ähneln, da es aber keine Homogenität zwischen den Züchtern gibt, kann der Labradoodle auch raues, glattes oder sogar kurzes Fell besitzen.

DAS TEMPERAMENT
Das Temperament des Australian Cobberdogs ist ausgeglichen und er besitzt ein großes Potenzial für Aufgaben als Therapie- und Assistenzhund. Er ist liebevoll und dem Menschen gegenüber stets aufmerksam. Der Labradoodle, andererseits ist schwierig zu fassen, er ist oft aber recht nervös, da unter seinen Züchtern oft die Einkreuzung des Cocker Spaniel verwendet wurde, um bestimmte ästhetische Kriterien zu erfüllen, was aber zu einem unausgeglichenen Temperament führte.
VORHERSAGBARE EIGENSCHAFTEN
Die Australian Cobberdog haben eine eigene DNA-Sequenz, was zu Stabilität unter den aufeinander folgenden Generationen führt. Dadurch werden die Eigenschaften einer Rasse bei jedem Wurf erhalten und man kann von vorhersagbaren Aspekten für zukünftige Welpen sprechen. Der Labradoodle hat keine eigene DNA-Sequenz, die sich von den Eltern auf die Kinder überträgt, was sie wenig vorhersagbar macht.
DIE ARTEN
Es gibt keinen Konsens unter den Züchtern der Labradoodle. Einige bevorzugen die Kreuzung der ersten Generation (Labrador x Pudel) und einige züchten mit Labradoodles und nehmen Einkreuzungen mit anderen Rassen wie Cocker Spaniel oder Irischem Terrier vor. Der Australian Cobberdog andererseits besitzt nur einen Typ und die Zucht wird vollkommen kontrolliert vom MDBA, um die guten Praktiken der Züchter zu garantieren.
SEINE ERRUNGENSCHAFTEN

Der Australian Cobberdog ist die erste Rasse weltweit, die entwickelt wurde, um ein großes Potenzial für Therapie- und Assistenzhunde zu erhalten. Der Labradoodle andererseits war der Anfang einer willkürlichen Mode von Kreuzungen von Hunderassen ohne weitere Rasseziele als dem ästhetischen Ziel. Das ist der wichtigste Grund aus dem Wally Conron es bereut, den Labradoodle geschaffen zu haben.

(+34) 93 590 93 97

Information und Anfragen über den Australian Cobberdog

KONTAKT